Affiliate Marketing Agentur: Leistungen

Wenn du ein eigenes Affiliate-Programm betreiben möchtest, stellt sich zunächst die Frage, “Make or buy”. Um diese zu klären, solltest du wissen, was eine Affiliate Marketing Agentur leistet bzw. welche Aufgaben auf dich oder deinen ein Affiliatemanager zukommen.

Die Aufgaben einer Affiliate-Marketing-Agentur

Online Marketing bietet dir viele Möglichkeiten:

  • Reichweite und Umsatz steigern
  • neue Kunden oder Mitarbeiter akquirieren
  • deine Marke stärken
  • Vertriebsprozesse automatisieren

Hierbei bietet das Affiliatemarketing eine Menge Vorteile gegenüber anderen Werbeformen und ergänzt – professionell geplant – optimal deine eigenen Aktivitäten:

  • Schonung deines Budgets durch eine erfolgsabhängige Vergütung
  • Mehr Reichweite, als mit eigenen Mitteln möglich wäre
  • Erschließung neuer Zielgruppen
  • Ersparnis von Geld, Zeit und Ressourcen im eigenen Marketing und Vertrieb
  • Mehr Umsatz durch höhere Sichtbarkeit und Traffic
  • uvm.

Der Aufbau und die Betreuung eines effektiven Partnerprogramms ist jedoch diffizil und benötigt viel Zeit. Darum greifen die meisten Unternehmen (Vendoren/ Merchants/ Advertiser/ Partnerprogrammbetreiber) auf erfahrene Affiliate-Marketing-Agenturen zurück. Diese betreuen das Partnerprogramm komplett oder unterstützen den Inhouse-Affiliate-Manager in Teilbereichen. Auch Beratungen und Schulungen gehören zum Portfolio.

Themen im Tagesgeschäft lassen sich zumeist einfacher (und günstiger) durch einen angestellten Onlinemarketer oder Partnermanager bearbeiten. Für die Strategieerstellung und das Setup benötigst du hingegen einen sehr erfahrenen Affiliatemanager. Oder du nutzt die Expertise einer Affiliate Marketing Agentur.

Beratung durch Agentur-Experten

Unabhängig davon ob du das Affiliatemarketing intern umsetzt, eine Agentur damit beauftragst oder eine hybride Umsetzung anstrebst, die ganzheitliche Beratung gibt dir das nötige Know-how an die Hand, mit dem du dein Affiliateprogramm umsetzen kannst. Die Beratung stellt daher die wichtigste Komponente der Agenturleistungen dar.

Bei der Performance-Marketing-Agentur My Best Concept – für die ich ebenfalls tätig bin – wird immer zunächst ein Strategietag durchgeführt. Im Nachgang des Beratungstags besitzt du einen kompletten Fahrplan mit Checklisten und das nötige Know-how, um dein Affiliate-Programm als Vendor umzusetzen. Ob du dies dann in Eigenregie, mit My Best Concept oder einer anderen Affiliate Marketing Agentur tust, liegt ganz bei dir.

Analyse

Für Affiliatemarketing gelten die gleichen Regeln wie für alle Vertriebs- und Marketingmaßnahmen: Für eine maximalen Return on Invest sollten zunächst die optimalen Strategien und Vorgehensweisen definiert werden. Hierzu wird zunächst dein aktueller Status Quo analysiert. Dies umfasst dein eigenes Produktportfolio, deinen Vertrieb und dein Marketing. Aber auch deine wichtigsten Marktbegleiter werden betrachtet.

Aber auch Optimierung bestehender Partnerprogramme zeigt sich meist als sehr gewinnbringend. Gerne stellen wir deine Kampagnen auf den Prüfstand. So kannst du Engpässe beseitigen und aus ungenutzten Chancen Kapital schlagen.

Voraussetzungen für Affiliate Marketing

Im 99% aller Fälle eignet sich Affiliatemarketing hervorragend als Vertriebskanal. Bisweilen müssen jedoch noch einige Voraussetzungen im Vorfeld geschaffen werden. Daher schaut sich ein kompetente Affiliate Marketing Agentur zunächst dein Pricing, deine Produktreppe und deinen Salesfunnel genau an. Oftmals finden sich hier bereits “Lücken” und ungenutzte Potenziale in deiner Vertriebs-Strategie, die optimiert werden sollten. Dies führt meist schon zu schnellen Gewinnsteigerungen – noch bevor du mit deinem Affiliate-Programm startest.

Kann die Umsetzung von deinem internen Mitarbeitern geleistet werden? In welchen Bereichen du Unterstützung durch eine Agentur benötigst, wird ebenfalls im Vorfeld ermittelt.

Produktstuktur

Jeder erfahrene Vertriebsberater wird deine Produktstruktur mit als erstes unter die Lupe nehmen. Diese hat einen erheblichen Einfluss auf den Customer Lifetime Value. Gibt es beispielsweise Lücken in deiner Produkttreppe, wirst du deine Kunden hier verlieren.

Der CLV und das Pricing sind zudem entscheidend, ob dein Affiliateprogramm Früchte tragen wird.

  • Pricing
  • Produkttreppe
  • Frontend/ Backend
  • Leadmagnete
Online-Shop

Um online zu verkaufen bedarf es eines Shops oder eines Zahlungsanbieters. Dieser sollte in der Lage sein, ein Affiliatetracking zu ermöglichen. Deine Agentur eruiert vorhandene Möglichkeiten oder schlägt ein für dein Business passendes System vor:

Affiliate-Management

Selbst machen oder eine Affiliate Marketing Agentur damit beauftragen? Wo liegen die Vorteile? Wie sehen die internen Ressourcen aus? Welche Bereiche sind für dich sinnvoll auszugliedern?

  • Intern
  • Agentur
  • Hybrid

Mögliche Einbindung von Affiliatemarketing in den Marketingmix

Im Optimalfall unterstützen dich deine Affiliatepartner in den Bereichen, die du noch nicht maximal abdecken kannst oder willst.

Benötigst du mehr Aufmerksamkeit und Reichweite, mehr Trust oder fehlt noch ein letzter Impuls zur Conversion? Welche Branchen und Kundentypen hast du noch nicht komplett erobert?

Aber auch sinnvolle Ausschlüsse werden hier zusammen definiert.

  • Engpassorientierung
  • Einordnung im Funnel
  • Schwerpunkte/ Ausschlüsse

Wettbewerbsanalyse anderer Affiliate-Marketing-Programme

Welche Affiliatestrategien nutzen deine Wettbewerber. Was wird auch bei dir gut funktionieren? Was kannst du anders machen?

Wer sind die Affiliates deiner Wettbewerber? Welche Konditionen bietet er ihnen an? Wo kannst du punkten, wenn du seine Vertriebsparter abwerben möchtest.

  • Srategien
  • Konditionen
  • Partner

Strategie

Deine Strategie entscheidet, ob du das Optimum aus deinem Werbebudget herausholst. Eine Beratung einer erfahrenen Agentur stellt die Weichen schon vor dem Start auf Erfolg.

Ziel-Affiliates

Basierend auf der Analyse definieren wir deine “Traum-Affiliates” (Personas). Zudem schauen wir, ob es für dich sinnvoll ist, deine Kunden zu Vertriebspartnern zu machen. Hieraus leiten wir mögliche Vorgehensweisen, Automationen und Kanäle für das Recruiting ab.

Branchenfokus

Affiliatepartner können dir ganz neue Zielgruppen eröffnen oder in vorhandenen Bereichen zu zusätzlichen Umsätzen verhelfen.

Gemeinsam erarbeiten wir Fokus-Branchen, die diene Zielgruppe (ebenfalls) bedienen. Affiliates, die hier bereits Erfahrungen haben, werden dein Produkt besonders erfolgreich verkaufen. Mit diesem Wissen können die richtigen Netzwerke identifiziert und auch Strategien für die Ansprache neuer Partner definiert werden.

Key Affiliates

Wenn du im B2B tägig bist, hast du bestimmt schon einmal eine Zielkundenliste erstellt. Jetzt geht es darum eine Liste mit “Traum Partnern” zu erstellen, die du oder deine Agentur in den Fokus ihrer Akquisetätigkeiten nimmt.

Kunden werben Kunden

Deine bestehenden Kunden kennen deine Leistungen. Sie haben in aller Regel Bekannte, Partner, Kunden und Lieferanten in ihrem Umfeld, für die dein Produkt ebenfalls interessant ist. Entsprechend einfach und erfolgversprechend ist ein Empfehlungsprogramm.

Ob und in welcher Form ein solches “Kunden werben Kunden Programm” in deinem Fall Sinn macht, wird hier genau beleuchtet.

Provisionsmodelle

Abhängig von deinem CLV und dem Vertriebsmodell können unterschiedliche Provisionsmodelle für dein Unternehmen vorteilhaft sein.

  • PPO
  • PPL
  • PPV
  • PPC
  • PPI

Affiliate Netzwerke

Benötigst du überhaupt ein Netzwerk? “Wenn ja, in welchem findest du die besten Partner für deine Branche, für dein Produkt?

  • Netzwerk vs. privates Programm
  • Branchenrelevanz
  • Kosten/ Größe

Ausbildung interner Affiliatemanager

Eine Agentur besitzt höchstes Know-how und einen Zugang zu potenziellen Partnern. Daher macht es Sinn diese Bereiche einzukaufen. Eigene Mitarbeiter genießen hingegen einen tieferen Einblick in deine Produkte und Strategien. Zudem können sie viel schneller reagieren.

Darum kann es sinnvoll sein das Tagesgeschäft selbst in die Hand zu nehmen und einen eigenen Affiliatemanager von der Agentur ausbilden zu lassen. Letztlich ist hier natürlich auch ein Einsparungspotenzial zu sehen.

  • Setup
  • Betreuung
  • Controlling

Setup des Affiliate Programms

Technische Einrichtung

Hierzu gehört die Einrichtung deines Programms in einem Netzwerk oder über eine Affiliate-Software im Fall eines Inhouse-Programms. Besitzt du noch keinen Shop oder Verkaufsseiten, so erfolgt zunächst das Setup der selben und der Produkte.

  • Netzwerk
  • Plugin
  • Manuelle Abrechnung

Partnerbereich

Du kannst einen Menschen nicht langfristig extrinsisch motivieren. Du kannst ihn aber sehr schnell demotivieren! Mach es deinen Partnern also möglichst leicht mit deinem Programm Erfolge zu feiern.

Ein Partnerbereich auf deiner Homepage ist hierzu das Minimum als Informationsquelle. Hier solltest du folgende Inhalte anbieten:

  • Bedingungen des Programms (was ist erlaubt, was nicht)
  • Konditionen (Provisionssätze, Abrechnungsmodalitäten)
  • Ressourcen: Affiliatelinks, Gutscheine etc.
  • Werbemittel: Banner, Bilder, Videos, Textvorlagen, Produktbeschreibungen
  • Anleitungen
  • Anmeldung zum Partnerprogramm

Vertragswerk

Sinnvolle und leicht verständliche “Spielregeln” schützen vor Ärger und Aufwand.

Werbemittel

Ein schlauer Programmbetreiber stellt seinen Partnern Werbemittel zur Verfügung, die gut konvertieren. Diese müssen ständig aktuell gehalten und für neue Produkte neu erstellt werden.

Anleitungen für Partner

Ein “Kunden werben Kunden Programm” ist ein sehr mächtiges Mittel in der Neukundengewinnung. Insbesondere hier triffst du jedoch auf viele unerfahrene Partner, die du mit leicht verständlichen Anleitungen zu ersten Umsätzen führst.

Controlling/ Werkzeuge

Es gibt diverse Werkzeuge, die dir die tägliche Arbeit leichter machen. Gerne stellen wir dir Vorlagen zur Verfügung und richten dir deine Wunsch-Tools ein.

Betreuung

Partner Recruiting

Eine der wichtigsten Aufgaben des Affiliatemanagers ist die Gewinnung von potenziellen Partnern. In einem gewissen Rahmen kann deine Agentur dabei behilflich sein. Sie stehen mit TOP-Performer meist persönlich im Kontakt und können dein Programm vorstellen und vermitteln.

Direktansprache im Social Media

Soziale Medien wie Facebook, LinkedIn oder YouTube bieten die Möglichkeit potenzielle Partner zu finden und anzusprechen. Contentmarketer sind per Suchmaschine über die richtigen Keywords leicht zu finden.

  • Wettbewerbsakquise
  • Onlinemarketer
  • Influencer/ Contentmarketer
  • Shopbetreiber

Veranstaltungsakuqise

Aufwändiger, dafür extrem effektiv, sind Events wie Kongresse und Seminare bei denen du auf mögliche Partner triffst. Oftmals sind es auch die Referenten selbst. In jedem Fall lohnt sich ein VIP-Ticket, um die richtigen Ansprechpartner am Tisch zu haben. Bei vielen Kongressen gibt es auch Netzwerkabende, die für diesen Zweck optimal sind.

Vorhandene Beziehungen

  • Kunden werben Kunden
  • Netzwerkpartner + Mitarbeiter
  • Medienpartner

Affiliate Support

Ebenso wie bei deinen Kunden, werden auch bei Partnern Fragen und Wünsche auftreten. Diese gilt es zeitnah, professionell und verbindlich zu beantworten.

  • E-Mail
  • Gruppe
  • WhatsApp

Motivation

Einer der großen Vorteile von Affiliate-Programmen, ist die Flexibilität und das minimale Vertragswerk in Form von AGBs. Hier liegt aber auch die Gefahr: Deine Partner können jederzeit wechseln oder andere Prioritäten setzen.

Daher ist es wichtig, Affiliates an dein Programm zu binden und dazu zu motivieren, dass sie deine Produkte bei ihren Tätigkeiten in den Fokus setzen.

Aktionen

Aktionen wie Sales-Rallyes machen Spaß. Sie bringen dein Programm in Erinnerung und pushen zusätzlich den Umsatz.

  • Launches
  • Sales-Rallys
  • Gewinnspiele

Ausbau TOP-Partner

TOP-Performer sind meist hauptberuflich als Affiliate tätig. Hier hier liegt das größte Potenzial für Umsatzsteigerungen. Darum solltest du hier den persönlichen Kontakt suchen und offen fragen, wie die Zusammenarbeit intensiviert werden kann.

Bousprogramme

Genau wie im Vertrieb, stellen Bonusprogramme ein sehr effektives Mittel dar, um Partner zu binden und zu höheren Umsätzen zu motivieren.

Rewards/ Incentives

Öffentliche Auszeichnungen mögen dem Partner schmeicheln, jedoch machst du den Wettbewerb auf deine Affiliates aufmerksam. Du riskierst so verstärkt, dass deine TOP-Partner abgeworben werden.

Geschickter sind Einladungen zu Incentives. Das können Seminare, Masterminds, Reisen oder Dinge aus dem Interessenbereich des Partner sein. Optimaler Weise bist du selbst auch bei diesem Incentive vor Ort. So kannst du in Pausengesprächen oder beim Essen die persönliche Beziehung intensivieren.

Ist dein Affiliate Sammler? Dann hast du vielleicht die Möglichkeit ein besonders seltenes Stück für ihn an Land zu ziehen. Hat er oder eine nahestehende Person ein Problem und du kannst einen Kontakt zu einem Spezialisten herstellen? Dann kann das eine enorme psychologische Bindung erzeugen.

Strategische Zusammenarbeit

Welche Unterstützung kannst du deinem Partner abseits von monetären Anreizen bieten?

  • Tätigkeiten erleichtern
  • Zugriff auf Pixel
  • Besondere Werbemittel
  • Aktionsangebote nur für TOP-Partner
  • Marketingunterstützung für seine weiteren Projekte
  • WKZ
  • Einführung bei interessanten Geschäftspartnern

Ausbildung

Insbesondere bei einem “Kunden werben Kunden Programm” müssen die Partner zunächst in die Lage versetzt werden, damit sie die technischen Hürden überwinden und erfolgreich Empfehlungen generieren können.

Es bieten sich folgende Medien an:

  • Onlinekurs
  • Videoanleitungen im YouTube-Kanal
  • Textanleitungen im Partnerbereich deiner Webseite
  • Anleitungen im Partnerbereich
  • Videoanleitungen (YouTube)
  • Seminare/ Webinare

Controlling

Vertrieb ist Mathematik. Aber nur, wer die Zahlen kennt, kann damit rechnen, Schlüsse und Konsequenzen ziehen.

Erfolgsmessung deines Partnerprogramms

Die wichtigsten KPIs sollten wöchentlich ausgewertet werden. Sie dienen als Indikatoren, Warnsignale und helfen die Weichen neu zu stellen.

Umsätze

Performance Marketing ist umsatzgetrieben. Sicher hast du ambitionierte Ziele. Wie steht es um die Erreichung? In welchen Bereichen bist du unter Plan? Der Umsatz unterliegt immer Schwankungen. Aber gerade aus dem Vergleich zwischen Affiliateumsätzen und deinen eigenen kannst du gut ableiten auf welcher der beiden Seiten optimiert werden muss.

Renner-Penner-Statistik

Produkte

Welche deiner Produkte funktionieren bei deinen Affiliate am Besten, welche eher schlecht? Was kannst du bei letzteren ändern, damit sich diese auch über den Kanal verkaufen? Oder benötigst du andere Affiliates für eben diese Produkte? Welchen Affiliates solltest du welche Produkte anbieten?

Affiliates

Auch bei einer Affiliate-Armee mit 20.000 “Söldnern” wird der Großteil deiner Umsätze durch wenige TOP-Partner erzielt. Erfahrungsgemäß gilt hier Pareto-Pareto, also 4% (20% von 20%) deiner Partner erwirtschaften 96% des Umsatzes. Und auch diese sind meist in der Lage ihren Umsatz mit deinen Produkten nochmals deutlich zu erhöhen.

Daher gilt es potenzielle Umsatztreiber zu identifizieren und zu TOP-Partnern auszubauen. Dies gelingt nur durch eine regelmäßige Auswertung der Statistiken und eine aktive (persönliche) Ansprache. Deshalb behalte einen Überblick über deine TOP-10. Bei Aktionen oder Sales-Rallys kann die Veröffentlichung der Bestenliste Wunder wirken und den Wettbewerbsgeist anstacheln. Neue TOP-Performer gilt es unter die Lupe zu nehmen, weggebrochene zurück zu gewinnen.

Partner-Rückgewinnung

Welche Partner haben im Vormonat noch einen hohen Umsatz erzielt und aktuell keinen oder wenig? Hier muss bei dir die Alarmsirene schallen. Sowohl starke, als auch schleichende Umsatzrückgänge sind ein starker Indikator dafür, dass dein Partner dich nicht mehr aktiv empfiehlt.

Gründe dafür können sein: Er wurde von einem Wettbewerber abgeworben oder ist wegen besserer Konditionen selbst gewechselt. Oder ein anderes Produkt liegt in seinem Fokus. Vielleicht ist es aber auch ganz harmlos und er hat nur gerade Probleme mit Facebook oder macht Urlaub. Das kannst du nur herausfinden, wenn du ihn aktiv darauf ansprichst.

Wenn du die Gründe kennst, kannst du reagieren. Liegt es an den Konditionen, kannst du nachverhandeln. Wenn er sich über technische oder organisatorische Probleme ärgert, kannst du Abhilfe schaffen. Liegt es an der Conversionrate, könnt ihr gemeinsame Lösungen erarbeiten.

CLV

Unabhängig vom Affiliatemarketing wirst du bereits den durchschnittlichen Customer Lifetime Value für verschiedene Initial-Produkte auswerten. Denn dieser bestimmt das Werbe-Budget für die Generierung eines Verkaufs (CPO: Cost per Order). Dieses kannst du wiederum auf den Cost per Lead (Cost per Click usw.) herunterbrechen.

Im Affiliatemarketing kannst du hieraus die mögliche Provision für eine einzelnen Produkte oder für einen Lead ableiten. Zahlst du zu wenig, wandern deine Partner zu anderen Programmen ab. Zahlst zu hingehen zu viel, machst du Verlust!

Fraud-Protection

Retouren-, Widerrufe, Cookie-Dropping, Brandbidding, Spam und vieles mehr kann (je nach deiner Strategie) lästig bis unerwünscht sein. Ein besonders hoher Umsatz eines Affiliates muss nicht unbedingt Anlass zu Freude sein. Dieser kann auch durch Fake-Bestellungen hervorgerufen werden.

Deine Affiliate Marketing Agentur berät dich gerne wie du Affiliate-Fraud erkennst, darauf reagierst und diesen präventiv weitestgehend verhinderst.

Tipp Möchtest du ein Partnerprogramm aufsetzen oder auf das nächste Level bringen? Gerne stehen dir die Experten von My Best Concept zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.