Was ist Affiliate Marketing?

Schon bei der einfachen Frage „Was ist Affiliate Marketing“ gibt es unterschiedliche Meinungen. So beschreiben viele Webseiten damit ein rein onlinebasiertes Partnerprogramm. In der Praxis habe ich jedoch immer wieder Systeme kennengelernt, die offline oder in einer Mischform daher kamen – sowohl mit als auch ohne die Beteiligung eines Affiliate Netzwerks.

Was ist Affiliate Marketing also im Kern?

Gemeinsamer Nenner aller Affiliate Marketing Programme

Affiliate Marketing ist eine Vertriebsart auf Provisionsbasis. Hierbei erwerben Affiliatepartner – im Gegensatz zu Handelspartnern – keine Produkte zum Wiederverkauf, sondern treten ausschließlich als Vermittler auf.

Der Anbieter (Vendor, Merchant oder Advertiser) stellt Produkte und Dienstleistungen, Werbemittel sowie die Verkaufsplattform (Webshop oder einzelne Verkaufsseiten) zur Verfügung. Der Vertriebspartner (Affiliate oder Publisher) bewirbt diese und erhält Provisionen, wenn die vereinbarte Aktion (Kauf, Click Installation, Newsletter-Eintrag …) durchgeführt wird (CPA = Cost per Action).

Die Vermittlung von potenziellen Kunden (Leads) erfolgt in der Regel online durch Affilite-Links oder Gutscheincodes. Offline kann dies auch durch Prospekte, Coupons oder ähnlichen Unterlagen geschehen auf denen der Vertiebspartner abgedruckt oder durch einen Code identifizierbar ist. Auch eine händische Übergabe (gesammelt als Tabelle oder einzeln) der Leads oder Käuferdaten ist denkbar.

Vor- und Nachteile von Affiliate Marketing

Für den Affiliate gibt keinen merklichen Kapitalaufwand und somit auch so gut wie kein unternehmerisches Risiko. Er benötigt weder ein Lager noch Mitarbeiter. Als Büro kann das heimische Wohnzimmer oder ein Café mit kostenlosem WLAN dienen. Daher wird diese Unternehmensart gerne als Einstieg in die Selbsttändigkeit genutzt.

Auch der Anbieter spart Geld und Zeit durch den Wegfall (oder die Reduzierung) eigener Vertriebsmitarbeiter und Marketingmaßnahmen. Er erhöht seine Reichweite und erreicht Zielgruppen, die er selbst vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatte.

Der Nachteil ist für beide Seiten die geringere Marge. In der Regel ist die Provision für einen Affiliate geringer, als die Marge bei einem eigenen Produkt. Der Verndor zahlt an den Affiliate wiederum eine höhere Provision, als er seinen eigenen Verkäufern geben müsste.

Win-Win-Win

Statt „Was ist Affiliate Marketing“ müsste die Frage eigentlich „Wiso Affiliate Marketing“ heißen.

Die Antwort auf diese Frage ist für mich klar: Es profitieren alle Beteiligten:

  1. Der Vendor durch den Marktvorteil und den größeren Umsatz durch die größere Reichweite bei minimaler Kapitalbindung.
  2. Der Affiliate durch ein selbständiges Einkommen bei minimalem Aufwand und Risiko.
  3. Der Endkunde, der ohne die Empfehlung des Affiliates wohlmöglich nie von dem Produkt erfahren hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.